Institute for
HSR

Projekt

Projektsuche

Werkzeugkasten Wohnumfeldqualität und -planung für Gemeinden - Qualitätsvolle Freiraumentwicklung bei baulicher Verdichtung

Kurzbeschreibung

Die Sicherung und Entwicklung von Wohnumfeldqualität bei baulicher Verdichtung stellt Planungsbüros sowie kommunale Planungs- und Baubehörden vor grosse Herausforderungen. Innenentwicklungsprojekte von Gemeinden scheitern häufig im politischen Abstimmungsprozess und an der Zustimmung der betroffenen Bevölkerung. Befürchtet wird ein Verlust an Freiraum sowie der damit verbundenen Lebens- und Wohnqualität. Was aber macht eine gute Wohnumfeldqualität bei baulicher Verdichtung aus? Wie lässt sich diese über geeignete Planungsinstrumente und -prozesse innerhalb bestehender Bau- und Eigentumsstrukturen realisieren? Antworten darauf soll ein Werkzeugkasten Wohnumfeldqualität und -planung geben. Dazu wird ein systematisiertes Kriterienset als Beurteilungsgrundlage von Wohnumfeldqualität bei baulicher Verdichtung erarbeitet und es werden Steuerungsansätze für die Wohnumfeldplanung entwickelt und erprobt.

 

Auftraggeber

KTI
Grün Stadt Zürich
Stadt Schlieren
Gemeinde Herisau
Gemeinde Muri bei Bern
Regionalkonferenz Bern-Mittelland
SIA

Finanzierung

KTI-Projekt/Industriepartner

Projektleitung

Raimund Kemper

Projektmitarbeit

Mirjam Landwehr,
Christine Bai,
Prof. Dr. Joachim Schöffel,
Nicola Roggo,
Prof. Dr. Susanne Karn,
Prof. Dr. Christian Reutlinger, Nicola Hilti (IFSA, FHSG)

Projektpartner

ERR Raumplaner AG
Metron AG
Planpartner AG
BSLA
RKBM
CUREM
VLP

Laufzeit des Projektes

01.2016-03.2018

Status

Laufend

Kontakt

E-Mail

Schlüsselwörter (Keywords)

Wohnumfeldqualität, Werkzeugkasten, Qualitätskriterien



Zurück zur Liste